Was ist eine SoLaWi ?

Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert.

  • SoLaWi steht für Solidarische Landwirtschaft
  • Es ist ein Zusammenschluss von Erzeuger:innen und Verbraucher:innen zu Ernteteilerinnen u. Ernteteilern um ökologisch, regional und nachhaltig Gemüse und mehr anzubauen
  • Die SoLaWi errechnet die jährlichen Betriebskosten und die Ernteteiler:innen geben eine Abnahmegarantie für ein Jahr. Sie zahlen einen zuvor verabredeten Betrag und erhalten dafür wöchentlich Gemüseanteile und mehr.
  • Für beide Seiten gibt es eine win-win Situation, es entsteht eine lokale faire Landwirtschaft
  • Natur und Boden werden gestärkt. Das Gemüse verliert seinen Preis und erhält seinen Wert zurück!

Mehr zum Konzept kannst Du auch auf den Seiten des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft erfahren, folge dem Link: Was ist SoLaWi

Was sind Ernteteiler:innen ?

  • zahlen einen zuvor verabredeten Betrag, monatlich oder jährlich •holen sich wöchentlich ihren Ernteanteil vom Feld ab
  • erhalten Informationen und Fachwissen
  • begleiten die Saat vom Korn zum verzehrfertigen Gemüse
  • lernen gleichgesinnte Mitverbraucher:innen kennen
  • helfen an Helfer- oder Aktionstagen (mit konkreter Anleitung)
  • haben regen Austausch untereinander über verschiedenste Zubereitungsvarianten und Rezepte
  • erleben den Anbau mit allen Sinnen und mit allen Erfolgen, Hindernissen und Widrigkeiten

Das typische SoLaWi Jahr:

  • Zum Jahresende findet die „Bieterrunde“ für das nächste Erntejahr statt
  • Hierbei bieten die Ernteteiler für den übernommenen Ernteanteil einen Geldbetrag
  • In Summe muss so das Jahresbudget erreicht werden
  • Ein Vertrag läuft immer über ein volles Erntejahr
  • Ernteanteile können auch mit anderen Ernteteilern:innen geteilt werden (z.B. 1/4 oder 1/2 Ernteteil)
  • Verschiedenste Veranstaltungen finden über das Jahr verteilt statt z.B. vorher angekündigte Aktionstage an Samstagen